OH YES! MUSIC veröffentlicht „FUSION FOR FRIDAYS“ von TO BE

Live-Album der Jazzrock-Band TO BE im Kulturzentrum „Pumpe“, Kiel, vom 25.06.1982

BildFusion, Jazzrock oder auch Rockjazz, ist ein Musikstil, welcher sich ab der 60er Jahre aus Stilmitteln der Rock-, als auch Jazz-Musik entwickelt hat. Rhythmische Power und Intensität gepaart mit musikalischer Intelligenz und Finesse, performed von hochkarätigen Musikern. Miles Davis, Weather Report, Herbei Hancock, Chick Corea, um nur einige zu nennen, waren namenhafte Protagonisten dieses Genres.

Auch in Deutschland gab es so die einen oder anderen Aktiven. Zu ihnen gehörte zweifelsohne die Hamburger Jazzrock-Band TO BE.

Die Erst-Formation entstand 1973 mit den Musikern Lemmy Lembrecht (Drums), Peter Franken (Percussion), Rolf Köhler (Bass), Peter Weihe (Gitarre) und Claus-Robert Kruse (Keyboards). Die Gruppe nahm ihr Debut-Album „TO BE“ 1973 auf und sorgte für positive Resonanz in der Deutsch-Rock-Szene, als handwerklich hervorragendes Beispiel deutscher Rock-Kultur.

Claus-Robert Kruse verließ 1977 die Band und gründete zusammen mit Anselm Kluge die Gruppe KÄNGURU.
TO BE agierte weiterhin als Trio, mit Lemmy Lembrecht, Peter Weihe und Ede Brummund (Bass).
1980 löste sich TO BE auf.
Peter Weihe schloß sich der Formation KÄNGURU an, wo er auf Claus-Robert Kruse traf.

1982 verließ Kruse die Gruppe und reformierte zusammen mit Lemmy Lembrecht und dem Bassisten Tissy Thiers TO BE. Das Trio spielte zwei spannungsreiche Fusion-Rock-Alben ein, die von ihren reichhaltigen Erfahrungen in den Bereichen Jazz, Rock, Funk und Pop profitierten.

Das vorliegende Album FUSION FOR FRIDAYS entstand aus einem Live-Mitschnitt am Freitag, den 25.06.1982 in der PUMPE, Kulturzentrum in Kiel. Die Aufnahmen wurden mit einem Sony TCM-280 Cassetten Recorder, Mono, mitgeschnitten, refreshed und gemastert. Lembrecht, Thiers und Kruse präsentierten an diesem Abend ihr Programm in einer hochenergetischen, druckvollen Performance, die den einzelnen Musikern einer Dreierbesetzung alles abverlangte.

Playlist:
1. Start Up-Shut Up
2. Fridays For Fusion
3. Tanzbär
4. Jam Up the Pump
5. Tokio Motel
6. Welcome

Links:
TO BE on Spotify
TO BE on iTunes

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

OH YES! MUSIC
Herr Claus-Robert Kruse
Alte Rabenstrasse 29
20148 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49-40-2206120
web ..: http://www.ohyesmusic.de
email : info@ohyesmusic.de

Pressekontakt:

OH YES! MUSIC
Herr Claus-Robert Kruse
Alte Rabenstrasse 29
20148 Hamburg

fon ..: +49-40-2206120
web ..: http://www.ohyesmusic.de
email : info@ohyesmusic.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuerscheinung „Notruf Deichklinik – Wie ein Fels in der Brandung“ von Edna Schuchardt im Klarant Verlag

Mit dem zehnten Ostfriesland-Liebesroman von Edna Schuchardt aus der beliebten „Notruf Deichklinik – Reihe“ ist nicht nur eine schöne Weihnachtsausgabe erschienen, sondern auch ein Jubiläumsband!

BildDie Autorin Edna Schuchardt nimmt Leser, deren Herz für die Nordseeküste schlägt, mit tollen Storys aus dem Arbeitsalltag einer Klinik gefangen. Spannend geht es im Leben und in der Liebe an der Nordsee zu, manchmal aber auch höchst dramatisch. Immer mit einer Portion ostfriesischem Lokalkolorit ist auch die aktuelle Weihnachtsausgabe „Notruf Deichklinik – Wie ein Fels in der Brandung“ ein wahres Leseerlebnis nicht nur für diese Jahreszeit.

Zum Inhalt von „Notruf Deichklinik – Wie ein Fels in der Brandung“:
Die junge Ostfriesin Jenna hat ihren geliebten Bruder verloren. Böse Zungen behaupten, sie habe ihn getötet. Auch dass die Auricher Kriminalpolizei den Tod zwar routinemäßig untersucht, aber keinerlei Hinweise auf ein Verbrechen gefunden hat, bringt die brodelnde Gerüchteküche in Norddeich nicht zum Schweigen. Besonders ihre Nachbarin Tine tut sich als unerträgliche Dreckschleuder hervor. Halt findet Jenna in ihrer Liebe zu Simon, doch der schreckliche Verdacht hängt wie ein Damoklesschwert über ihrer Beziehung. Simon will sie heiraten, aber sein Vater, der einflussreiche Chefarzt des Emder Klinikums, Prof. Dr. Dr. Michels, ist strikt dagegen: Eine Frau mit solch einem Ruf kommt auf gar keinen Fall in seine Familie. Er droht Simon, ihn zu enterben und ihm beruflich Steine in den Weg zu legen, so dass er keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt. Wie wird Simon sich entscheiden? Steht er zu seiner ostfriesischen Liebe oder wählt er die lukrative Karriere als Chefarzt an einer Privatklinik?

„Notruf Deichklinik – Wie ein Fels in der Brandung“ (ISBN 9783965860988) ist bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Thalia (für tolino), Apple, Weltbild, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 2,99 Euro erhältlich.

Mehr Informationen zu „Notruf Deichklinik – Wie ein Fels in der Brandung“ erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B081M9RYN2 sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/notruf-deichklinik-10-notruf-deichklinik-wie-ein-fels-in-der_26881912-1.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info@klarant.de

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info@klarant.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alytus COM-MEDIA Theaterfestival in Litauen

Es bedarf einer Portion Mut zum Risiko, Theatergruppen und Kritiker von mehr als einem Dutzend internationaler und nationaler Teilnehmer in die Provinz zu locken … (von Dieter Topp)

BildIm südöstlichen Litauen liegt Alytus mit rund 60.000 Einwohnern, ca. 90 km südwestlich der Landeshauptstadt Vilnius in einer Flussschleife der Memel, je 50 km von den Grenzen zu Polen und der EU-Außengrenze zu Weißrussland. Mit dem Nationalpark Dzükija und einem Kurort enden bereits die Sehenswürdigkeiten. Doch vom kulturtouristischen Aspekt ausgehend sollte unbedingt das Theaterfestival COM.MEDIA des Stadttheaters Alytus Erwähnung finden, das Anfang November zum achten Male stattfand. „Für Jung und Alt, Besucher unterschiedlichen kulturellen Backgrounds, einer breiten Auswahl von Genres und Formaten, Erziehungs- und Unterhaltungsthemen, bis hin zu experimentellen Theaterformen, heißen wir litauisches und internationales Theaterschaffen im Süden unseres Landes willkommen“, so Theaterchefin Inesa Pilvelyté.

Es bedarf einer Portion Mut zum Risiko, Theatergruppen und Kritiker aus mehr als einem Dutzend internationaler und nationaler Teilnehmer in die Provinz zu locken, doch Inesa Pilvelyté ist allerseits bekannt für Ihre unkonventionelle und opportune Einstellung. Sie weiß eben, dass Qualität zählt und sich diese mittlerweile herumgesprochen hat, in der Hauptstadt Vilnius, in Kaunas, der kommenden Kulturhauptstadt Europa 2020, wie bei den Teilnehmer- und Besucherländern Dänemark, Deutschland, Estland, Japan, Mexico, Rumänien, Russland, Serbien und Weißrussland.

Litauisches Theater hat eine Menge im Angebot, eine kulturelle Drehscheide zwischen Ost und West, unterschiedliche Theaterschulen und Auffassungen. Die ersten Tage standen unter dem Aspekt, den Besuchern einige nationale und internationale Highlights zu präsentieren, ein paar überaus sehenswerte Produktionen.

COM.MEDIA 2019 startete mit einem Outdoor-Trommelhappening aus Japan zu Feuer und Feuerwerk, bei dem eine „Festival-Braut“ des Theaters Alytus alles Positive einsammelte und den Besuchern übergab.

Auf der Bühne dann die Begegnung zweier prominenter litauischer Könner
Saulius Saltenis schrieb ein Stück speziell für den Regisseur Eimuntas Nekrosius, das auf seinem gleichnamigen Roman basiert. Die Bühnenadaption des Klaipeda Theaters war besonders aktuell im Umfeld der Hundertjahrfeier des Staates Litauen. „Sons of the Bitch“ führt das Publikum zurück in das 18. Jahrhundert in den südwestlichen Teil des Litauens, das zu dieser Zeit preußisches Gebiet war.
Der Roman, ein vielschichtiges literarisches Werk, das sich mit der historischen Vergangenheit Litauens, Legenden, Aberglauben, Zaubersprüchen, Zauberei und Hexerei befasst und an alte heidnische Mythen erinnert, Auszüge aus der Heiligen Schrift, Mythologie, Leben und Tod, Ewigkeit und Alltag – alles organisch miteinander verwoben und wechselnd zwischen den Elementen.
Es berührte bei dieser Vorstellung die Essenz der litauischen Nation, ihre archaischen, existenziellen Ursprünge und die tiefe Stärke des Überlebens der Nation. Mit seiner Zurückhaltung, tiefen und etwas unterdrückten Emotionen, seiner ästhetischen und unlösbaren Symbolik vermittelte das Stück mit überraschender Genauigkeit den Geist der Region Klaipeda und Kleinlitauen.

Aus dem rumänischen Targoviste brachte das Tony Bulandra Theater, bei dem Alytus Theater im vergangenen BABEL-Festival zu Gast war, eine Othello Interpretation des armenischen Regisseurs Suren Shahverdyan. Feldherr Othello (Liviu Cheloiu), der aus übertriebener und durch den Intriganten Iago beförderter Eifersucht seine geliebte Ehefrau Desdemona und daraufhin sich selbst tötet, bot Gefühle und deren gewaltige und häufig gewalttätige Ausbrüche in einem dunklen Shakespeare-Spektakel. „Wir sollten an unsere eigenen Vergehen denken und versuchen, nicht aus Liebe zu sterben, sondern für ebendiese zu leben“, so der Regisseur als Aufruf, nicht das Vertrauen in die zu verlieren, die uns umgeben. Die Vorstellung begeisterte in dieser Darstellungsform in Süd-Korea und der Türkei.

Shahverdyan hatte gerade T. Williams“ „Endstation Sehnsucht“ in Litauen zur Premiere gebracht. Süd-Koreanische Theater machten bereits mehrfach Station im Tony Bulandra Theater. Künstlerischer Austausch steht bei beiden Häusern hoch oben auf der Agenda.

Mit zwei Stücken sehr unterschiedlicher Intention wartete Alytus auf.
In „Sunny Line“ des (kritischen) russischen Schriftstellers Ivan Aleksandrovich Vyrypaev, einer führenden Figur der russischen Neuen Drama Bewegung, boten Tertelis und Verta Sumilovaité-Tertelis (Open Circle Theater) Emotionen ähnlicher Art. Ein Ehepaar gerät in seiner Beziehung an Punkte der Auseinandersetzung. Gewaltig – weniger gewalttätig als in der Vorlage – versuchten die beiden (selber Ehepaar) Darsteller mit Komik und Tragikomik ihre speziellen „Probleme einer Ehe“ in einer Vorstellung mit therapeutischem Hintergrund gemeinsam mit viel Ironie und einer Portion Humor und besonders gegenseitiger Anerkennung zu meistern.

(NOT) CHILDREN’S GAME
Was Fausto Paravidinos Story über die Krankheit der „Familie M“ für Italien gewesen, das ist Herkus Kuncius Drama KEINE KINDERSPIELE für Litauen. Wo der eine noch Leben und Überleben in grauen Vorstädten Italiens beschreibt, geht der litauische Dramatiker einen Schritt weiter.
Auch Kuncius und Regisseur Albertas Vidziunas nehmen eine Familie als pars pro toto, um auf breiter Ebene menschliches Miteinander zu entblößen. Vom Haushaltslevel bis zur Universaldimension wird in einem Wohnblock gnadenlos offen und Tabu brechend die Realität einer „modernen Familie“ in märchenhaft realistischer, karikierender Groteske bebildert.

Parallelen zu Marius von Mayenburgs Stück „Feuergesicht“ kommen komprimiert in einzelnen Szenen auf. Robert Wilson ähnlich wurde den Figuren die Individualität um einer Generalisierung willen durch teils weiße oder starre Gesichter genommen.

Der Schriftsteller sieht sich in einem internationalen Umfeld, weiß jedoch darüber hinaus zu gehen und eine eigene Aussage in obszöner, Tabu brechender Sprache zu finden, unterstützt durch eine gekonnt strenge Regie (und sehr guten Akteuren!) in einem stilistisch einfachen, jedoch visuell umwerfenden Bühnen- und Lichtbild (Arturas Simonis).

Kuncius belässt die Welt von Paravidino und von Mayenburg der Vergangenheit und beschreibt ein hoch aktuelles Sozialniveau im digitalen Zeitalter.

Bravo den Darstellern, danke dem Theater Alytus, sei nicht nur für diesen Einblick ins COM-MEDIA Festival gesagt. Vielmehr konnten sich die Gäste im russischen Theater Vilnius auch von einer gegensätzlichen Schule des Theaters in Litauen vergewissern. Ein spannender Festivalauftakt, dem noch eine weitere Vorstellungswoche folgte. Es macht Lust auf mehr Alytus, Kaunas, Vilnius und Litauen besonders im Europa Jahr 2020…

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

PPS Promotion-Presse-Service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss
Deutschland

fon ..: +492424-90 80 440
web ..: http://www.kfe.de/
email : pps@kfe.de

PPS – Promotion-Presse-Service Agentur wird Christian Bauer und Dieter Topp, Künstler und Publizist, verwaltet.
PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst, Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.
PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle KulturForum Europa:
Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

Pressekontakt:

PPS Promotion-Presse-Service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss

fon ..: +492424-90 80 440
web ..: http://www.kfe.de
email : pps@kfe.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Siegerland früher: Neus Buch führt zurück in Kindheit und Jugend

Aus alten Zeiten im Siegerland erzählt das neue 52-seitige Buch von Buch-Juwel. Autor Georg Hainer spannt einen Bogen vom alten Siegener Stadtbad sowie der Kinder- und Jugendzeit bis zur Weihnacht.

BildSiegerland. 15. November 2019 (DiaPrw). Mit dem Titel „Sejerland-Erenneronge – Erinnerungen an alte Siegerländer Zeiten“ erinnert das neue 52-seitige Buch des Siegener Verlags Buch-Juwel (www.buch-juwel.de) an die 1950er- und die Anfänge der 1960er-Jahre. Für Heimatfreunde wird es ein Quell der Erinnerungen sein.
Im neuen Siegerland-Büchlein lässt Autor Georg Hainer alte Zeiten wieder aufleben. In seinen Erzählungen, hier und da bebildert, geht es zurück in die damalige Kindheit und das Spielen mit Fußball und Gummitwist bis hin zum Federball-Boom in den damals meist noch verkehrsarmen Neben- und Dorfstraßen. Er „plaudert“ aus der frühen Schulzeit und gibt Hinweise zu den damals erlernten Liedern. Hier und da durfte man sich zum Geburtstag eines der Lieder wünschen. Gut nachgefragt war „Weißt du wieviel Sternlein stehen …“. Später waren es die Wander- und Fahrtenlieder wie „Wir wollen zu Land ausfahren …“, die einen Teil der Kindheit und Jugend begleiteten. Die Geschichten sind eine Mischung aus Ernsthaftem und Lustigem.

Altes Siegener Stadtbad und mehr
Eine längere Geschichte widmet sich dem alten Siegener Stadtbad beim Kaisergarten und weist auf Freibäder und kleine Seen hin, die damals begehrt zum Baden waren. Altes und teils noch gepflegtes Brauchtum wie „Wurschdekommission“ (Wurstkommission) und „Pengsdelömmel“ (Pfingstlümmel) ist ebenfalls ein Thema. Es war die Zeit, als die ersten Reisen begannen, die für manche bereits Österreich und Italien zum Ziel hatten. Kurze Gedichte gehen auf die Heimat und eine nicht alltägliche Begebenheit ein. Aufgeführt sind ebenfalls drei kurze Tischgebete. Der Advents- und Weihnachtszeit bis Silvester sind mehrere Seiten gewidmet. Außerdem beinhaltet das Buch eine Rubrik mit Siegerländer Schimpfwörtern und kurzen Erläuterungen.
Hier und da gibt es Einklinkungen in Mundart, Sejerlänner Platt, sowie ein Gedicht und eine Geschichte in Platt. Alle Mundartbeiträge sind gleich anschließend in Hochdeutsch zu lesen.

Zum Büchlein „Sejerland-Erenneronge – Erinnerungen an alte Siegerländer Zeiten“ (ISBN 978-3-98 18449-1-7) kann man im regionalen Buchhandel nachfragen.

Der kleine Verlag Buch-Juwel veröffentlicht außer seinen Büchern auch Poster und Online-Magazine, stets mit Siegerländer Bezug. Allgemeine Infos unter www.buch-juwel.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verlag Buch-Juwel
Herr Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
Deutschland

fon ..: 0271 331570
web ..: http://www.buch-juwel.de
email : buchjuwel@gmx.com

Buch-Juwel ist ein kleiner Siegener Verlag, bei dem das Thema Siegerland im Vordergrund steht. Es wird eine große, nach Themen sortierte Online-Mundartliste, Sejerlänner Platt, geführt. Neben den Büchern, die über den regionalen Buchhandel vertrieben werden, runden online publizierte Geschichten und Magazine das Leistungsspektrum ab.

Pressekontakt:

Medienbüro DialogPresseweller
Herr Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen

fon ..: 0271 334640
web ..: http://www.presseweller.de
email : dialog@dialog-medienbuero.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Siegerland früher: Neus Buch führt zurück in Kindheit und Jugend

Stalking – Dem Wahnsinn entkommen. Spannend, aktuell und sehr lesenswert

„Das willentliche und beharrliche Verfolgen einer Person“, so lautet die Definition von Stalking. Was so harmlos klingt, kann das Leben einer Person für immer verändern, manchmal sogar zerstören.

BildKöln, 15.11.2019 – Der aktuelle Roman aus dem Hause Henning & Scharrer zum Thema Stalking

Das Bundeskriminalamt zählt jährlich über 20.000 Stalking-Fälle allein in Deutschland. Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher, denn viele Opfer trauen sich nicht an die Öffentlichkeit. Aus dem Kölner Verlag Henning & Scharrer erscheint nun der Debüt Roman des Autors Ralf Scharrer zu diesem Thema.

Der Roman „Dem Wahnsinn entkommen“ – Spannung, Hoffnung und Mut

Wer sich vom Stalking bedroht fühlt, der sollte aktiv gegen den Täter vorgehen. Da vielen Personen in dieser Lebenslage der Mut fehlt, hat sich der Autor und Schauspieler dazu entschieden, diese Geschichten niederzuschreiben. Bei der Buchveröffentlichung stand im Mittelpunkt, Betroffenen Mut zuzusprechen. Er beschreibt eindrucksvoll und tiefgründig, wie sich die Bedrohung stets ausweitet. Vom Nachstellen, über nächtliche Anrufe, plötzlichen Besuchen auf der Arbeit, Sachbeschädigung, Verleumdungen, Ausspionieren oder auch Körperverletzung, der Stalker hatte Ralf Scharrer fest im Griff. Die seelische Belastung führt schnell zu weiteren gesundheitlichen Problemen, wobei der Leidensdruck der Opfer stets zunimmt.

Neben der Hilflosigkeit steht das Ohnmachtsgefühl, dem es zu entkommen gilt. Das Buch rüttelt wach, informiert und klärt auf. Das Buch ist eine beispiellose Hilfe für Opfer und Täter gleichermaßen, denn es gilt, den Wahnsinn zu stoppen. Dabei ist das Buch unglaublich spannend zu lesen und steht in nichts anderen Psychothrillern nach. Ein Thriller, Mutmacher – das Buch vereint alle diese Begriffe in sich. Ohne zu viel zu verraten, neben der atemlosen Spannung, die einen guten Thriller auszeichnet, bringt es der Autor fertig, Hoffnung zu vermitteln und Mut zu machen. Prädikat: Empfehlenswert, Lesenswert.

Nähere Information zu diesem Debütroman finden Sie unter: www.ralf-scharrer.com

Mit Hilfe einer von ihm 2018 gegründeten Selbsthilfegruppe in Köln hat der Buchautor Ralf Scharrer eine Anlaufstelle für Stalking Opfer geschaffen. Er weiß genau, was nötig ist, um sein Leben wieder neu auszurichten und sich aus der Opferrolle zu befreien, denn er war selbst Betroffener. Frauen und Männer leiden gleichermaßen unter der Bedrohung des Stalkings und können sich in den Gesprächsrunden austauschen. Die geschützte Umgebung und die persönliche Erfahrung, mit dem Erlebten hier nicht alleine zu sein, bietet den Teilnehmern eine Möglichkeit, die belastende Situation in Gemeinschaft zu überstehen.

Selbsthilfegruppe „Aktive gegen Stalking“ – Ralf Scharrer hilft und klärt

Laut dem Nachstellungsparagraphen §238 StGB, aus dem Jahr 2007, kann der Nachsteller zur Anzeige gebracht werden. Dies ist dringend erforderlich, um dem Stalking entkommen zu können. Ralf Scharrer hat es geschafft, sich gegenüber dem Täter zu behaupten und gründete 2018 eine Selbsthilfegruppe. Zudem hat er das Thema als Autor verarbeitet und den Roman: „Dem Wahnsinn entkommen“. Ein Stalking Roman geschrieben, der aus vielen Erlebnissen von Opfern inspiriert wurde.

Für Betroffene von Stalking ist es wichtig sich mit dem Thema und vor allem mit Lösungswegen zu beschäftigen. Der Austausch mit Gleichgesinnten wie in dieser Selbsthilfegruppe kann hier sehr hilfreich sein. Für Angehörige, Kollegen und uns als Gesellschaft ist es sinnvoll, das Thema mehr in den Fokus zu nehmen und Verständnis für die von Stalking Betroffenen zu entwickeln. Hier wird der Roman von Ralf Scharrer eine wichtige Rolle spielen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verlag Henning & Scharrer
Herr Detlef W. Henning
Richard-Wagner-Str. 51
50674 Köln
Deutschland

fon ..: 0178-1864465
web ..: https://www.verlag-henning-scharrer.de/
email : info@verlag-henning-scharrer.de

Der Verlag Henning & Scharrer in Köln wurde im Spätjahr 2019 von Detlef W. Henning und Ralf Scharrer zunächst vor allem als Medien- und Vertriebsplattform für den neuen Roman von Ralf Scharrer „Dem Wahnsinn entkommen“ gegründet. Erste Erfolge konnten bereits auf der Buchmesse Leipzig 2019 sowie der Frankfurter Buchmesse erzielt werden. Nach Aufbau und Etablierung des Verlages wird der Verlag auch anderen Autoren als Plattform zur Verfügung stehen.

Pressekontakt:

Verlag Henning & Scharrer
Herr Detlef W. Henning
Richard-Wagner-Str. 51
50674 Köln

fon ..: 0178-1864465
web ..: https://www.verlag-henning-scharrer.de/
email : info@verlag-henning-scharrer.de

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Stalking – Dem Wahnsinn entkommen. Spannend, aktuell und sehr lesenswert

Planet 9 – Band 1: Nagar – eine fantastische Reise in fremde Galaxien

Marcus Knuth schreibt in seinem neuen Science-Fiction Epos „Planet 9 – Band 1: Nagar“ über fremde Galaxien, die Entstehung der Menschheit und den sagenumwobenen Planeten 9.

BildUm Planet 9 ranken sich in wissenschaftlichen Kreisen viele Geschichten. Er existiert nur hypothetisch und wird im äußeren Sonnensystem außerhalb der Umlaufbahn des Planeten Neptun vermutet. Bisher konnte er aber noch nicht beobachtet werden. Der Autor Marcus Knuth hat aus diesem Mythos einen spannenden Science-Fiction Roman gestrickt. Sein Held ist der Pilotenanwärter Nager, der sich 4,5 Milliarden Jahre vor unserer Zeitrechnung vom Planeten Ubuun in eine fremde Galaxie aufmacht. In dem bislang unbewohnten System ist er vollkommen auf sich allein gestellt und wartet dort auf die Entstehung der Menschheit. Zusammen mit seinem Kampfjäger „Amun“ sowie künstlichen Intelligenzen versucht Nager, seine neue Heimat zu schützen.

Der Autor Michael Knuth wurde 1970 in Delmenhorst geboren und ist studierter Mathematiker und Informatiker. Seit 2001 arbeitet er freiberuflich im Bereich Softwareentwicklung. Neben seiner Leidenschaft für Musik ist das Schreiben ein Ausgleich zu seinem zeitintensiven Beruf. Schon seit seiner Kindheit interessiert sich Knuth für Zukunftsthemen und Science-Fiction.

„Planet 9 – Band 1: Nagar“ von Marcus Knuth ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-5015-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Planet 9 – Band 1: Nagar – eine fantastische Reise in fremde Galaxien

Emotionen (Band 5) – ein weiterer spannender Band vom Orakelbuch der Emotionen

Die Autorin La Vie schreibt im fünften Teil der Orakelbuchreihe über „Emotionen“. Durch die Lektüre der Reihe lernen Leser, Gefühle und Emotionen zu verstehen und zu verarbeiten.

BildVielen Menschen fällt es schwer, Gefühle und Reaktionen anderer Menschen zu verstehen. Besonders in der Liebe führt dies häufig zu Problemen. Andere Menschen sind wiederum emotional offen und durchleben die Gefühle ihrer Mitmenschen so intensiv, dass sie sich selbst dabei verlieren. Man fühlt häufig also entweder zu viel oder versteckt sich vor seinen eigenen Emotionen. Doch die Autorin La Vie zeigt in ihrem Buch „Emotionen“, dass es auch einen Mittelweg gibt, der das Leben bereichern kann. Das aktuelle Werk ist der fünfte Band der Orakelbuchreihe und beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Emotionen. Es ist eine sinnvolle Erweiterung zu den ersten Bänden und richtet sich vor allem an Leser der ersten Bücher. Aber auch als Einzelwerk ist es ein gutes Instrument für die Arbeit mit Gefühlen in den verschiedensten Lebenssituationen.

Die Autorin wurde 1982 geboren und schreibt ihre Bücher unter dem Pseudonym La Vie. Nach einer Reihe von emotionalen Lebensereignissen stieg sie 2015 aus ihrem bis dahin geordneten Leben aus, trennte sich von Ehemann, Firma, Haus und Hof. In der Folgezeit setzte sie sich in einem sogenannten Dualseelenprozess mit ihren Schwächen und den verdrängten Wunden der Vergangenheit auseinander. In dieser Zeit entdeckte sie ihr Talent fürs Schreiben. Bisher liegen über 1.000 Texte vor, die bereits in der Orakelbuchreihe veröffentlicht wurden. In den kommenden Jahren sollen weitere Bände folgen.

„Emotionen (Band 5)“ von La Vie ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-6353-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Emotionen (Band 5) – ein weiterer spannender Band vom Orakelbuch der Emotionen

D*TERMINUS II – ein sensationeller Neuro-Science-Fiction-Thriller auf Basis wissenschaftlicher Fakten

„D*TERMINUS II“ ist der erste Roman von Uwe Spetzger. Es gelingt dem Autor, Fiktion und Realität untrennbar zu einer gefährlichen und fraglichen, neuen Wahrheit zu verschmelzen.

BildDer spannende und schillernde Neuro-Science-Fiction-Thriller „D*Terminus II“ von Uwe Spetzger handelt von der künstlichen Erweiterung der Hirnleistung des Menschen. Durch die Implantation spezieller DNA-Chips erlangt ein Forscherteam in bizarren Selbstversuchen unter anderem die Fähigkeit, jede Sprache zu verstehen und zu sprechen. Die unermessliche Vielfalt an weltweitem Wissen ist nach diesen Eingriffen jederzeit abrufbar. Die Macht dieser Innovation und die daraus resultierenden Möglichkeiten verursachen aber schon bald abscheuliche, kriminelle Verwicklungen. Das zuvor beschauliche Leben und Arbeiten der Wissenschaftler ändert sich fundamental. Sie werden zu tragischen Marionetten in einem weltumspannenden, düsteren Netzwerk.

Der Autor Uwe Spetzger wurde 1962 in Karlsruhe geboren. Dort leitet er als ärztlicher Direktor die Neurochirurgie des Städtischen Klinikums. Ergänzend hierzu lehrt er an der Fakultät für Informatik am Institut für Anthropomatik und Robotik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). In seiner wissenschaftlichen Karriere hat Spetzger zahlreiche Publikationen und Fachbücher über computer-assistierte Hirn- und Wirbelsäulenchirurgie veröffentlicht. In einer durch eine Verletzung erzwungenen Auszeit kam ihm die Idee für den packenden Roman „D*TERMINUS II“ mit zahlreichen Bezügen zu brisanten und aktuellen Themen sowie einem fiktiven Blick in die Zukunft der Medizin und Wissenschaft.

„D*TERMINUS II“ von Uwe Spetzger ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2597-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für D*TERMINUS II – ein sensationeller Neuro-Science-Fiction-Thriller auf Basis wissenschaftlicher Fakten

Das glückliche Nichts – Christuserfahrungen auf dem Zen-Weg mit einer Sammlung biblischer Koans

In seinem neuen Buch „Das glückliche Nichts“ schreibt der Autor Sven Kosnick, selbst evangelischer Pfarrer, über die Lehre buddhistischer Zen-Meditation im christlichen Umfeld.

BildAuf den ersten Blick handelt es sich bei Buddhismus und Christentum um zwei voneinander getrennte Weltreligionen. Trotzdem ist es auch für Christen möglich, die buddhistische Zen-Meditation zu üben. Im ersten Teil des Buches klärt Pfarrer Sven Kosnick seine Leser über Meditation im Buddhismus und den Weg zur „richtigen“ Religion auf. Schließlich erfolgt der Zusammenhang zwischen Mystik und Gotteserfahrung sowie Gott und Buddhismus. Im Anschluss an den theoretischen Teil hat Kosnick 44 sogenannte biblische Koans ins Buch integriert. Hierbei handelt es sich um Verse aus dem Neuen Testament, die dem normalen Verstand völlig widersinnig erscheinen. Werden die Verse jedoch meditiert, dann führen sie den Meditierenden zu einer essentiellen Wesenserfahrung.

Der Autor Sven Kosnick ist nicht nur evangelischer Pfarrer, sondern auch selbst Zen-Lehrer. Er beantwortet in seinem Buch „Das glückliche Nichts“ Fragen zum Thema Glaube, Christentum und Zen-Budhhismus. Auf diese Weise gelingt es ihm, Buddhismus und Christentum in einen überraschenden und sehr persönlichen Dialog zu bringen.

Sven Kosnick wurde von P. Johannes Kopp Roshi zum Zen-Lehrer ernannt und gibt Kurse unter dem Namen „Leben aus der Mitte“ im Bistum Essen.

„Das glückliche Nichts“ von Sven Kosnick ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-0224-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Das glückliche Nichts – Christuserfahrungen auf dem Zen-Weg mit einer Sammlung biblischer Koans

Aemilia – ein packender Romantasy voller Magie und Geheimnisse

Tabea Welsh lädt die Leser in „Aemilia“ auf ein spannendes Abenteuer an der Ostseeküste ein.

BildMilia findet beim Restaurieren eines alten Schrankes etwas Besonderes. Das Öffnen einer unscheinbaren Kiste bringt eine bezaubernde alte Kette zum Vorschein. Sie besteht aus zierlichen Gliedern und ein unförmiger Stein schimmert in verschiedenen Farben. Ein kurzes Aufleuchten des Steines verunsichert Milia und auch ihre Großmutter scheint ein wenig überrascht zu sein. Milia, die mit ihrer Familie und ihrer besten Freundin Jola an der Ostseeküste lebt, muss nach diesem Fund feststellen, dass sich ihre magische Welt verändert. Die beiden Freundinnen haben gerade erst das Abi bestanden und erhalten die überraschende Nachricht, dass ein gemeinsamer Familienurlaub in Österreich ansteht. Während Jola sich darüber ärgert, macht sich Milia nach dieser Offenbarung ihre eigenen Gedanken, denn wie wird der Urlaub in ihre aktuelle Situation passen?

Der fantastische Roman „Aemilia“ von Tabea Welsh erzählt eine Geschichte, in der sich die interessanten Charaktere in einer Welt bewegen, die sich aufgrund magischer Elemente vom Alltag, der den meisten Lesern bekannt ist, auf unterhaltsame Weise unterscheidet. Liebhaber von fantastischen Handlungen voller Romantik, Verlust, Hoffnung und Freundschaft erleben eine zauberhafte, magische Geschichte, die bis zur letzten Buchseite spannende Unterhaltung bietet.

„Aemilia“ von Tabea Welsh ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-8691-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Aemilia – ein packender Romantasy voller Magie und Geheimnisse