Adoptieren statt kaufen: tierheimhelden.de soll weiter optimiert werden

München, Januar 2014 – Die Initiatoren der bundesweiten Vermittlungsplattform für Tier-heimtiere werben um Unterstützung via Crowdfunding-Kampagne, um Tierheime noch wirkungs-voller zu unterstützen.

BildEhrenamtlich und auf eigene Kosten, teilweise unterstützt durch Stipendien, hat ein kleines Team von Doktoranden und Studierenden der Universitäten München und Nürnberg im März 2013 die Internetseite tierheimhelden.de ins Leben gerufen. Die Plattform vernetzt bundesweit Tier-heime und Tiersuchende. Einfach, übersichtlich und kostenlos für beide Seiten können Interessierte deutschlandweit bei Tierheimen nach einem vierbeinigen Mitbewohner suchen. Die erste Testversi-on war ein voller Erfolg. Jetzt soll die Seite weiter ausgebaut werden.

Wer in der Vergangenheit ein Tier aus dem Tierheim adoptieren wollte, musste sich online durch die verschiedenen Seiten der einzelnen Tierheime klicken. Mit der Seite tierheimhelden.de wurde das ver-einfacht. Wer ein Tier sucht, hat die Möglichkeit anzugeben, ob Hund, Katze oder Kleintier und, falls ge-wünscht, auch die Eigenschaften des Tieres (z.B. „familienfreundlich“ wenn Kinder im Haus leben). Da-rauf erhält der Suchende passende Vorschläge verschiedener Tierheime. Ist ein Vierbeiner gefunden, können Tiersuchende mit einem Klick eine direkte Anfrage an das Tierheim schicken und von dort wird der weitere Kontakt organisiert.

Seit Beginn haben 30.000 Menschen auf der Plattform nach Haustieren gesucht, 70 Tierheime wurden Partner und jedes zweite vorgestellte Tier konnte vermittelt werden. Auf der Seite präsentieren aus-schließlich seriöse Tierheime, die dem deutschen Tierschutzbund angeschlossenen sind, ihre Schützlinge. Neuanmeldungen werden genauestens überprüft um die Angebote der seriösen Partner nicht zu gefähr-den. Von Anfang an waren Tierheime an der Entwicklung des Projektes beteiligt und auch Tiersuchende haben immer wieder mit Tipps und Verbesserungsvorschlägen geholfen.

Auch bei Fachleuten konnte die Seite überzeugen. „Tierheimhelden.de ist gelebter Tierschutz, der direkt dem in Not geratenen Tier zugute kommt,“ so Prof. Dr. Thomas Blaha von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V., die die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat. Der Deutsche Tierschutz-bund ist Partner der Seite und verschiedene Prominente wie Dagmar Wöhrl, Peyman Amin und der Mo-deschöpfer Marcel Ostertag unterstützen das Projekt.

Doch inzwischen stoßen die Macher an ihre Grenzen, wie Tierarzt Daniel Medding, Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft, feststellt: „Bislang haben wir rund 700 Vermittlungen von Tieren unter-stützt, aber wir könnten noch viel mehr tun. 300.000 Tiere landen jedes Jahr in Deutschland im Tierheim, 50 Prozent der Heime sind von der Insolvenz bedroht. Wir möchten neue Funktionen integrieren, die Webseite auf den neusten technischen Stand bringen und die Nutzerzahlen deutlich
erhöhen. Unser Ziel ist es, dass das Tier aus dem Tierheim die erste Wahl für jeden Tiersuchenden wird. Deshalb bitten wir jetzt Tierfreunde um Unterstützung unseres Projektes“.

Mit einer Crowdfunding-Kampagne soll die Finanzierung weiterer Funktionen sichergestellt werden. Wenn bei der Aktion 15.000 Euro zusammen kommen, wird eine regionale Suche und eine Spendenfunk-tion integriert, zusätzlich ein Vorabformular, welches Tierheimen den Kontakt zu den Interessenten er-leichtert. Sollten insgesamt 75.000 Euro gespendet werden, werden digitale Patenschaften, mobile Apps für Smartphones, Schnittstellen zur Tierheimsoftware und eine Suchmaschinenoptimierung umgesetzt. Außerdem werden die Initiatoren bundesweit Tierheime besuchen und die Seite den Mitarbeitern und der lokalen Presse vorstellen.

Bei solch einer Crowdfunding-Kampagne wird ein Projekt durch viele verschiedene Unterstützer im In-ternet finanziert. Auf der Seite startnext.de/tierheimhelden kann man sich an der Aktion beteiligen. Die Spender erhalten je nach Betrag verschiedene „Dankeschöns“, beginnend bei der einfachen Nennung auf tierheimhelden.de für das Spenden von 8 Euro. Wer sogar 2.500 Euro finanziert, bekommt dafür ei-nen „Heldentag“ im Atelier des Designers Marcel Ostertag . Gemeinsam mit Peyman Amin gibt es dort ein exklusives persönliches Styling und der Spender kann sich ein Teil aus Marcel Ostertags neuer Kollek-tion aussuchen.

Aber auch offline kann das Projekt unterstützt werden. Spenden sind natürlich auch willkommen auf das Konto:
Tierheimhelden gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Commerzbank München
Bankleitzahl: 700 40041
Kontonummer: 667 683 700
Da das Projekt gemeinnützig ist, kann die Unterstützung steuerlich abgesetzt werden. Für eine Spenden-quittung bitte bei der Überweisung den Betreff „Spende“ angeben.
Bei startnext.de/tierheimhelden das Spendenformular rechts im Menü auswählen. Für Summen unter 200 Euro reicht dem Finanzamt der Kontoauszug als Beleg.

Über:

Tierheimhelden gUG
Herr Robert Zechlin
Blütenstraße 15
80799 München
Deutschland

fon ..: 01733903189
web ..: http://www.tierheimhelden.de
email : robert@tierheimhelden.de

Pressekontakt:

Tierheimhelden gUG
Herr Robert Zechlin
Blütenstraße 15
80799 München

fon ..: 01733903189
web ..: http://www.tierheimhelden.de
email : robert@tierheimhelden.de

Dieser Beitrag wurde unter NGO abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.