„Märchenspiegel der Aramesh“ – orientalische Geschichten mit Aktualitätsbezug zu Flüchtlingsschicksalen

Die Autorin und Menschenrechtsaktivistin Barbara Naziri erzählt orientalische Märchen. Die Rahmenhandlung ist das berührende Schicksal eines Mädchens, das dem Krieg im Morgenland entfliehen muss.

BildBarbara Naziris Elternhaus war iranisch-jüdisch geprägt. Sie selbst ist in Norddeutschland aufgewachsen und versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Kulturen. Als Gründungsmitglied beim Hamburger Flüchtlingsrat erfuhr sie von bewegten Schicksalen. Außerdem unterstützt Naziri die weltweite Vereinigung „Madarane Irani“, eine Organisation von iranischen Müttern, die um ihre ermordeten und verschwundenen Kinder trauern.
Mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit möchte sie in Deutschland auf die Zustände im Iran aufmerksam machen. Weiterhin ist Naziri Mitglied im Auschwitz-Komitee und unterstützt mehrere Initiativen, die sich auf nationaler und internationaler Ebene für Menschenrechte, Freiheit und Demokratie einsetzen.

In ihrem Buch „Märchenspiegel der Aramesh“ bringt die Schriftstellerin und Dichterin ihre vielseitigen kulturellen Wurzeln ein. Damit möchte sie eine Brücke schlagen und gleichzeitig Verständnis für die vielen Menschen wecken, deren Identitäten sich irgendwo zwischen den Kulturen bewegen.

Die Hauptfigur, die zu allen Märchen führt, ist das Mädchen Aramesh. Ein harter Schicksalsschlag zerstört ihre glückliche Kindheit. So flieht sie aus dem Morgenland, in dem Krieg und Willkür herrschen, über das Meer einem neuen Leben entgegen. Ihre einzige Habe ist eine Walnussdose, in der sich ein geheimnisvoller Inhalt verbirgt.
Auf ihrem abenteuerlichen Weg in eine fremde Welt findet sie Freunde und Zuflucht in zauberhaften Märchen der Menschheit, in denen das Gute und die Liebe böse Mächte überwinden, bis auch sie endlich in ihrem neuen Leben ankommt.

Informationen zum Buch, über die Autorin und ihre Werke:

Karina Verlag 2017; Taschenbuch, 316 Seiten; ISBN: 978-3961119356.
Altersempfehlung: Ab 10 Jahre.

Ausführliche Buchbeschreibung:
https://www.spass-und-lernen.com/buchblog_132
Leseprobe:
https://www.spass-und-lernen.com/sites/default/files/flipbooks/aramesh/index.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.
Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.
Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.
Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.
Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.