Polizeieinsatz: Plakat-Wagen vor Berliner Bogner-Filiale sorgt für Aufregung

Bis Weihnachten wird der Plakat-Wagen des Deutschen Tierschutzbüros im Rahmen der Anti-Pelz-Kampagne gegen Bogner im Einsatz sein.Ein großes, provokantes Plakat fährt durch Berlins Straßen.

BildBogner verwendet noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen, das Deutsche Tierschutzbüro hatte Bogner bereits mehrmals angeschrieben und um einen Verzicht von Echtpelz in den Kollektionen gebeten, aber noch keine Reaktion erhalten. Um der Bitte Nachdruck zu verleihen, fährt seit einigen Tagen ein Plakat-Wagen, mit einem 2×4 Meter großen Plakat mit der Aufschrift „Bogner tötet“ durch Berlin. Nachdem das Auto direkt vor der Bogner-Filiale am Kurfürstendamm 42 abgestellt wurde, haben die Bognermitarbeiter prompt reagiert und mehrfach die Polizei verständigt.

Letzte Woche rückte sogar ein Teil der Hundertschaft an, „wir waren völlig überrascht, von diesem immensen und unnötigen Polizeiaufgebot“ so Jan Peifer vom Deutschen Tierschutzbüro. Sollte es nach dem Willen von Bogner gehen, sollte der Wagen dann eigentlich sogar noch kostpflichtig abgeschleppt werden, doch dazu kam es nicht, da er vorschriftsgemäß abgestellt wurde. „Wo wir unser Auto packen, entscheidet nicht Bogner, sondern wir“ so Peifer. Nach kurzer Diskussion mit den Beamten zogen diese tatenlose wieder ab „der Einsatz hatte zumindest für uns dann doch noch etwas Gutes, die Polizisten erklärten den Mitarbeiter von Bogner, dass der Wagen dort stehen bleibt und sie nichts dagegen unternehmen können“ freut sich Jan Peifer. Seitdem kam die Polizei nicht mehr vorbei.

Das provokante Plakat auf dem Wagen sorgt auch für Aufmerksamkeit bei den Passanten, einige bleiben stehen und lassen sich von den Mitarbeitern des Deutschen Tierschutzbüros informieren. Vielen Kunden ist nicht bewusst, dass es sich bei den Pelzkrägen um Tiere handelt, die nur für dieses Accessoire gezüchtet und getötet werden. Bogner bestätigte sogar Echtpelz aus China zu verkaufen, wo doch allgemein bekannt ist, dass dieser unter grausamsten Bedingungen hergestellt wird. Einige Passanten entschieden sich nach den Informationen um und haben die Bogner-Filiale nicht betreten. In den kommenden Wochen wird es bundesweit weitere Aktionen vor Bogner-Filialen geben: am 12. Dezember in Berlin, Köln und Stuttgart und am 19. Dezember in München, Hannover und Düsseldorf.

Weitere Informationen zur Bogner Anti-Pelz-Kampagne finden Sie auf: www.tierschutzbuero.de/bogner-toetet/

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-2902825343
fax ..: 030-81878899
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

green yellow PR
Herr Jan Peifer
Reinhardtstraße 27B
10117 Berlin

fon ..: 030 – 469 990 564
web ..: http://green-yellow.de/
email : info@green-yellow.de

Dieser Beitrag wurde unter NGO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.