Schlagwort-Archive: Autobiografie

Ledaweg 62 – autobiographische Kurzgeschichten

Bernd Reincke führt die Leser in „Ledaweg 62“ durch seine Lebensgeschichte – und Länder wie Kanada und Spanien. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ledaweg 62 – autobiographische Kurzgeschichten

Himmelskreuze – Autobiografie eines Kriegskindes

Peter Scheiner beschreibt in „Himmelskreuze“ seine Erinnerungen an eine Kriegskindheit in Berlin, Wien und im Bregenzerwald. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Himmelskreuze – Autobiografie eines Kriegskindes

Und ich lebe doch – eine bewegende Autobiografie eines Nachkriegskindes

Isabell Werner zeigt in „Und ich lebe doch“, wie man es auch ohne familiären Rückhalt schaffen kann, sich ein Quäntchen Glück zu erobern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Und ich lebe doch – eine bewegende Autobiografie eines Nachkriegskindes

„Aufgeben war NIE mein. Ding“ – die bewegende Lebensgeschichte des Musikers July Paul

Lebe deinen Traum! Das ist die Quintessenz der fesselnde Musiker-Autobiografie „Aufgeben war NIE mein. Ding“ von July Paul. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „Aufgeben war NIE mein. Ding“ – die bewegende Lebensgeschichte des Musikers July Paul

„Das Koma – mein größtes Glück“: Ein Sterbenskranker kämpft sich nach Koma und Organversagen zurück ins Leben

Reinhard Belser erzählt über sein Ringen mit Drogen, Alkohol, Absturz ins Koma und Organversagen. Die Ärzte hatten ihn aufgegeben, aber er kämpfte sich sieben Jahre lang ins Leben zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Das Koma – mein größtes Glück“: Ein Sterbenskranker kämpft sich nach Koma und Organversagen zurück ins Leben

Halbschatten des Mondes – inspirierende Lebenserinnerungen eines Künstlers

Hans Schweizer verbindet in „Halbschatten des Mondes“ Erinnerungen an persönliche Erlebnisse mit Gedanken rund um seine Familiengeschichte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Halbschatten des Mondes – inspirierende Lebenserinnerungen eines Künstlers

Mein Leben – ein Zeit- und Lebensbericht aus der Künstler-Perspektive

Eduard Wollitz teilt in „Mein Leben“ voller Melancholie und tiefer Einsichten Erinnerungen an ein Leben im Krieg und ein Künstlerdasein auf und hinter der Bühne. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Leben – ein Zeit- und Lebensbericht aus der Künstler-Perspektive

Kindheitserinnerungen – eine Kindheit und Jugend zwischen 1930 bis 1948

Rosemarie Lange-Schlienkamp – eine der letzten Zeitzeugen ihrer Generation – gibt Lesern in „Kindheitserinnerungen“ einen Einblick in eine Kindheit während des Nationalsozialismus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kindheitserinnerungen – eine Kindheit und Jugend zwischen 1930 bis 1948

DER HOTTE – eine humorvolle Autobiografie aus dem Ruhrpott

Ralf Thain überlässt es in „DER HOTTE“ erneut den Lesern zwischen Wirklichkeit und Phantasie zu unterscheiden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DER HOTTE – eine humorvolle Autobiografie aus dem Ruhrpott

Erinnerungen eines Sonntagskindes – Autobiografie eines abwechslungsreichen Lebens

Lothar Jakob Christ bringt den Lesern in „Erinnerungen eines Sonntagskindes“ den Zeitgeist und die Atmosphäre vergangener Jahrzehnte näher. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Erinnerungen eines Sonntagskindes – Autobiografie eines abwechslungsreichen Lebens