Schlagwort-Archive: Nationalsozialismus

Wer bist Du, Papa? – „Warum hast Du mich nie umarmt? Nie gesagt, was Du denkst, fühlst. Ob Du ein Nazi bist.“

In „Wer bist Du Papa“ begleiten wir den Autor Otto W. Bringer auf seinem Weg, mehr über seinem Vater zu erfahren als er erinnert. Krieg und Nachkriegszeiten 1945, Liebe, Religion und Frauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wer bist Du, Papa? – „Warum hast Du mich nie umarmt? Nie gesagt, was Du denkst, fühlst. Ob Du ein Nazi bist.“

Wer bist Du, Papa? – Der lange Weg zu mir

In „Wer bist Du, Papa?“ begleiten wir den Autor Otto W. Bringer auf der Suche nach seinem Vater. Dabei geht es vor allem um die Frage, welche Rolle er in den Weltkriegen spielte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wer bist Du, Papa? – Der lange Weg zu mir

Heil! Wasser! – ein mitreißender Krimi entführt nach Osttirol

„Heil! Wasser!“ ist der erste Roman des Autors Jason Wolffe. Der Krimi behandelt das Thema Missbrauch und ist im idyllischen Osttirol angesiedelt, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Heil! Wasser! – ein mitreißender Krimi entführt nach Osttirol

Psychologie des Sozialismus – Gedanken über soziale Gerechtigkeit

Gustave Le Bon befindet sich in „Psychologie des Sozialismus“ in seiner Höchstform. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Psychologie des Sozialismus – Gedanken über soziale Gerechtigkeit

Zwischen Verwahrung ‚Asozialer“ und Beurteilung'“ – die Landesanstalt Bräunsdorf 1933-1945

In seinem ersten Buch „Zwischen Verwahrung ‚Asozialer‘ und Beurteilung ‚Schwachsinniger'“ dokumentiert Christoph Hanzig die Geschehnisse in der Euthanasie-Anstalt Bräunsdorf bei Freiberg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zwischen Verwahrung ‚Asozialer“ und Beurteilung'“ – die Landesanstalt Bräunsdorf 1933-1945

Nicht mit mir – ein Polizeichef widersetzt sich der Macht während der Ruhrinvasion

Wolfgang Isenrath fand in dem Nachlass seines Großvaters Dokumente zu seiner Gefangenschaft während der Ruhrinvasion durch die Franzosen und Belgier, diese veröffentlicht er nun in „Nicht mit mir“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nicht mit mir – ein Polizeichef widersetzt sich der Macht während der Ruhrinvasion

Mein Weg, Herr Oberbürgermeister, ist schon bestimmt – Überblick über die Judenverfolgung in Freiberg

Michael Düsing gibt in „Mein Weg, Herr Oberbürgermeister, ist schon bestimmt“ einen Einblick über die Mechanismen der Judenverfolgung in Freiberg 1933 – 1945. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Mein Weg, Herr Oberbürgermeister, ist schon bestimmt – Überblick über die Judenverfolgung in Freiberg

„Es wäre zum Lachen, wenn’s nicht zum Weinen wäre…“ – eine historische Korrespondenz

Christine Geyer teilt in „Es wäre zum Lachen, wenn’s nicht zum Weinen wäre…“ die private Korrespondenz zwischen dem deutschen Juden Josef Schwab und Albert Speer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Es wäre zum Lachen, wenn’s nicht zum Weinen wäre…“ – eine historische Korrespondenz

Die Rankes und das Dritte Reich – die eindrucksvolle Geschichte einer deutschen Familie

Jens Holger Fidelak führt die Leser in „Die Rankes und das Dritte Reich“ schonungslos in Alltag und Abgründe des Dritten Reiches ein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Rankes und das Dritte Reich – die eindrucksvolle Geschichte einer deutschen Familie

Daniel, mein jüdischer Bruder – Eine Freundschaft im Schatten des Hakenkreuzes: Ein Tatsachenroman

In ihrem soeben erschienenen autobiografischen Roman erzählt die Zeitzeugin Marianne Voelk die Geschichte des jüdischen Jungen Daniel, der von ihrer Familie vor der Gestapo versteckt wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Daniel, mein jüdischer Bruder – Eine Freundschaft im Schatten des Hakenkreuzes: Ein Tatsachenroman