Schlagwort-Archive: Theater

open mic night

Talentshow im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus in Wien am 18.10.19, 19:30 Uhr Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für open mic night

„Theaterdurst – Herr Beck und die Höllenlimonade“ ist ein unkonventioneller Theater(ver)führer

Ein Regisseur im Blutrausch inszeniert in Stefan Benzes Auftakt einer satirischen Romantrilogie, „Theaterdurst“, ein Shakespeare-Massaker. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „Theaterdurst – Herr Beck und die Höllenlimonade“ ist ein unkonventioneller Theater(ver)führer

Die Verleugnung – ein Drehbuchautor und der lange Arm einer zerstörten Liebe

Gregor Bähr stellt in seinem neuen Werk „Die Verleugnung“ die späten Folgen einer abgebrochenen Liebesbeziehung vor einer filmreifen Kulisse vor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Verleugnung – ein Drehbuchautor und der lange Arm einer zerstörten Liebe

Mord unter dem Weihnachtsbaum. So lecker wurde in Berlin noch nie gestorben.

Das Berliner Theater krimimobil gastiert bis Weihnachten jeden Freitag mit der Krimi-Dinner-Komödie „Mord beim Festbankett“ im maritim proArte Hotel in Berlin. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mord unter dem Weihnachtsbaum. So lecker wurde in Berlin noch nie gestorben.

8. Vaudeville Variety Burlesque Revue

Frivol, dekadent, tabulos: Im Stil der berühmten Haller-Revuen präsentiert der Wintergarten zusammen mit Burlesque-Queen Sheila Wolf die 8. VAUDEVILLE VARIETY BURLESQUE REVUE. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 8. Vaudeville Variety Burlesque Revue

Sag drum nie: Das kann ich nicht! – inspirierende Erzählung über Transformationen in unserer Gesellschaft

Irmgard Kiefers Erinnerungen führen den Lesern in „Sag drum nie: Das kann ich nicht!“ die gewaltigen Veränderungen in Staat, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert vor die Augen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sag drum nie: Das kann ich nicht! – inspirierende Erzählung über Transformationen in unserer Gesellschaft

Neuer Einblick in „Was auf’s Ohr“ – Comedyprogramm von Wolfgang Bäzner

Neuer Programm-Teaser zum Comedyprogramm „Was auf’s Ohr“ von und mit Wolfgang Bäzner ist jetzt auf YouTube. Dieses Mal klärt die Figur des Prof. Dr. von Sternenberg über das Maklerportal „John48“ auf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neuer Einblick in „Was auf’s Ohr“ – Comedyprogramm von Wolfgang Bäzner

Schauspielschule mit eigenem Theater – ein Segen für angehende Schauspieler

Der Traum vom Schauspieler endet für viele schon bei der Aufnahme in die Schauspielschule. Die Schauspielschule Siegburg bietet ihren Schülern schon im 1. Jahr praktischen Einsatz am Theater. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schauspielschule mit eigenem Theater – ein Segen für angehende Schauspieler

Anna Berblinger – ein Monolog über die Sehnsucht nach dem Fliegen

Herbert Friedmanns gibt in „Anna Berblinger“ einen Einblick in die Gedankenwelt einer Frau, die immer zu früh ist und vom Fliegen träumt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Anna Berblinger – ein Monolog über die Sehnsucht nach dem Fliegen

Das Live act Ensemble startet mit dem „Projekt H 68“

Im Rahmen des „Projekt H 68“ erarbeit das junge Live act Ensemble mit dem Nachwuchsregisseur Cyrill El Halawany die Uraufführung des Stückes „Harlem Sixty-Eight“ von Matthias Schreiner Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Das Live act Ensemble startet mit dem „Projekt H 68“