Zwischen Ulsnis, Flensburg und Masuren 1894 – 1915 – Schriften aus dem Familienarchiv Andresen

Dirk Meier erlaubt den Lesern in „Zwischen Ulsnis, Flensburg und Masuren 1894 – 1915“ einen packenden Einblick in die Geschichte seiner Familie.

BildTheodor Andresen, der 1894 in Ulsnis an der Schlei in Angeln als Sohn des ersten Lehrers Franz Andresen und Organisten sowie seiner Frau Anna, geboren wurde, ist der Großvater des Herausgebers des Buches „Zwischen Ulsnis, Flensburg und Masuren 1894 – 1915“. Sein von ihm aufgebautes Familienarchiv Andresen wird seit dem Tod seiner Schwester Anna Andresen 1975 von Dirk Meier fortgeführt. Bis 2010 wurden alle Schriften von Theodor Andresen digitalisiert und teilweise ergänzt. Dirk Meiers Buch beinhaltet die Schriften „Mein Leben. Tage der Kindheit“ (Flensburg 1936/37) , „Mein Leben 2“ (o.J.) und „Meine Kriegserlebnisse 1914/15 (Flensburg 1938). Wie seine Geschwister verlebte auch Theo seine Kindheit im abseits gelegenen Dorf Ulsnis an der Schlei in Schleswig-Holstein und besuchte hier den Unterricht bei seinem Vater, bevor er 1907 auf die Domschule nach Schleswig kam. Seine malerische Sprache und seine Federzeichnungen lassen diese Tage vor dem inneren Auge der Leser lebendig werden und entführen sie in die Vergangenheit. Auch Themen wie der Krieg werden thematisiert.

Die Leser erhalten in „Zwischen Ulsnis, Flensburg und Masuren 1894 – 1915“ von Dirk Meier einen authentischen Einblick in die Zeit um die Jahrhundertwende zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert. In den „Schriften aus dem Familienarchiv Andresen“ sind bereits die Bände „Nikolaus Andresen. Eine Biographie aus der Kaiserzeit“ und „Franz Andresen“ enthalten. „Aus der Geschichte eines Bauernhofes in Angeln“ ist in gleicher Aufmachung bei tredition erschienen. Vor allem Leser mit einem Interesse an die Schulzeit in der Kaiserzeit und die Schlacht bei den Masurischen Seen werden in Meiers Werk viele interessante und auch unterhaltsame Fakten und Anekdoten lernen.

„Zwischen Ulsnis, Flensburg und Masuren 1894 – 1915“ von Dirk Meier ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2702-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.