Mölzer und das “Dritte Reich”

SOS Mitmensch: FPÖ muss Mölzer sofort von Wahlliste streichen

Utl.: "Drittes Reich" und Völkermord sind untrennbar miteinander
      verbunden =
Wien (OTS) - "Mit seinen Äußerungen hat sich Mölzer für jegliches
politisches Amt in einem demokratischen Land disqualifiziert. Wer das
"Dritte Reich" mit Liberalität in Verbindung bringt und über das
heutige Europa stellt, verhöhnt nicht nur die demokratischen
Errungenschaften in Europa. Er glorifiziert ein diktatorisches
System, zu dessen Kern Rassenwahn, politische Verfolgung und Genozid
gehört haben. Die Vollstrecker dieses Systems haben auch in
Österreich zigtausendfach gemordet", so Alexander Pollak, Sprecher
von SOS Mitmensch.
   "Wenn Mölzer behauptet, seine Aussagen würden lediglich den Alltag
im nationalsozialistischen Regime betreffen und nicht auch dessen
menschenverachtenden Charakter, dann verleugnet er, dass der Alltag
im Nationalsozialismus untrennbar mit der Verfolgung, Vertreibung,
und Ermordung von Menschen verbunden war. Mölzers Fantastereien
bezüglich "Formlosigkeit und Liberalität" während der Nazizeit setzen
voraus, dass er sich ausschließlich in die von den Nazis
proklamierten "Herrenmenschen" hineinfantasiert und alle anderen
Menschen systematisch ausblendet. Dass jemand mit solchem Gedankengut
eine wichtige politische Position bekleidet, ist unzumutbar", betont
Pollak.
~
Rückfragehinweis:
   SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien
   Alexander Pollak
   Tel.: 0664 512 09 25
   mailto:apo@sosmitmensch.at
   www.sosmitmensch.at
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2823/aom
*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***
OTS0001    2014-03-24/08:00
240800 Mär 14