Ich halte Wörter in der Hand!

Katharina Konrader veröffentlicht mit zwölf Jahren ihren ersten Lyrikband

BildMit ihrem ersten Buch „Ich halte Wörter in der Hand“ überrascht das erst zwölf Jahre alte Schreibtalent Katharina Konrader aus Wien durch ein besonderes Genre: der Lyrik. Bereits mit zehn Jahren begann die Wiener Jung-Lyrikerin mit dem Schreiben von Gedichten. Bis heute geht sie diesem Hobby mit Leidenschaft nach, und es sind inzwischen so viele schöne Zeilen zusammengekommen, dass daraus einfach ein Buch entstehen musste. Bei diesem Vorhaben wurde die naturverbundene Leseratte, als die sie sich selbst bezeichnet, von ihren Eltern unterstützt.

Katharina Konrader sagt über ihr Erstlingswerk: „In diesem Buch gibt es nichts, was es nicht gibt.“ Das junge Schreibtalent hat in ihrem Gedichtband Lyrik aus verschiedensten Lebensbereichen zusammengestellt. Es entstand ein in Versform gefasstes Kaleidoskop an Gedanken, die die junge Autorin in ihrem Lebensumfeld beschäftigen. Die Themen Wald und Natur nehmen einen großen Raum ein, ebenso die Gedanken über die heutige Welt und Reime für Feste und Feiern. Poesie und Fantasie in Worten wieder zu geben ist das Anliegen von Katharina Konrader. So heißt das erste Gedicht des Bandes auch „Das Wort“. Die erste Zeile „Ich halte Wörter in der Hand“ bildet den Titel des 58 Seiten starken Hardcover-Buches. Das Gedicht „Krieg“ widmet die Wiener Jung-Lyrikerin den Flüchtlingen aus aller Welt, und auch ihren Eltern sind verschiedene Verse zugedacht.

Gleich mit ihrem ersten Gedicht „Parasolenkind“, das während eines Urlaubs in den Kärntner Karawanken entstand, wurde Katharina Konrader übrigens in die anerkannte „Frankfurter Bibliothek 2015. Das Geheimnis – Herbst“ aufgenommen. Es handelt sich bei der Frankfurter Bibliothek um ein Werk zur Dokumentation deutscher Dichtung und lyrischer Volkskultur für die Zukunft. Die Frankfurter Bibliothek wird empfohlen für die Verwendung im Schulunterricht und Germanistikstudium. Ebenfalls in 2015 gewann Katharina Konrader außerdem den ersten Preis im Unterstufen-Literaturwettbewerb ihres Sacré Coeur Gymnasiums Rennweg in Wien mit dem Gedicht „Der Inter-Hund“. Es ist wohl sicher, dass noch so manche Reime denen dieses ersten Bandes folgen werden und das junge Schreibtalent ihr lyrisches Talent weiter ausbauen wird.

In den kommenden Wochen wird die Schülerin ihr besonderes Buch bei verschiedenen Lesungen vorstellen, u.a.

23. Oktober 2017

Lesung: Katharina Konrader „Ich halte Wörter in der Hand“

19 Uhr im Pfarrsaal der Pfarre Neuerdberg; Hagenmüllergasse 33, 1030 Wien (Österreich)

4. November 2017

Lesung: Katharina Konrader „Ich halte Wörter in der Hand“

19 Uhr in der Filialkirche Gödersdorf/Pfarre St. Stefan-Finkenstein/Kärnten/Österreich (im Ortskern von Gödersdorf – Postleitzahl 9585)

5. November 2017

Lesung: Katharina Konrader „Ich halte Wörter in der Hand“

11 Uhr im Pfarrsaal der Pfarrkirche Fürnitz in Kärnten (Österreich)

In 2018 soll es auch Lesungen in der Schweiz geben.

Wir laden Sie zur Berichterstattung ein und stellen gerne den Kontakt zur Autorin her oder senden ein Besprechungsexemplar des Buches zu.

Zum Buch:
Katharina Konrader
Ich halte Wörter in der Hand
Lyrik
ISBN: 978-3-86196-703-3
Hardcover, 58 Seiten

Über:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland

fon ..: 08382 7159086
fax ..: 0721 509663809
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Pressekontakt:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

%d Bloggern gefällt das: