Tag Archives: Krimi

Krimi ohne Knallerei und Kommissar: Das Gold-Komplott

Griechenland ist pleite. Zur Beruhigung der Bevölkerung holt die Bundesbank ihre Goldbestände nach Deutschland zurück. Einer der streng bewachten Transporte wird überfallen...

Die Dame der Nacht – mysteriöser Krimi über alte Gottheiten und die moderne Wissenschaft

Die Frau eines angesehenen Wissenschaftlers verschwindet in "Die Dame der Nacht" von Anja Jütz spurlos und merkwürdige Ereignisse häufen sich.

Nordfriesenkönig – entführt in ein düsteres Universum aus Krimi, Thriller und Fantasy

In Markus Walzs "Nordfriesenkönig" fliegen Schweine und so mancher Nordfriese rennt ohne Kopf herum.

Langs erster Krimi – Alles andere als Schema F

Der Güstrower Autor T.A.M. Lang wagt sich in seinem neuen Kriminalroman "Gesichter aus Stein", erschienen im Hybrid Verlag, an das Thema Darknet, dem rechtsfreien Raum des Internets.

Amor Amaros neuster Fall – Kriminalfall über digitale Errungenschaften, Mord, Betrug und schöne Frauen

Nach einem attraktiven Angebot von Mark Zuckerberg wird ein Mann in Marco Toccatos "Amor Amaro beendet die diXXda© Verschwörung" tot an seinem Schreibtisch aufgefunden.

Mord und Drogen statt Wattenmeerromantik

Harald H. Risius blickt in seinem neuen Krimi "Ostfriesland Connections" hinter die beschauliche Fassade seiner früheren Heimat

Adiós, mein Liebster – Abwechslungsreiche Krimis – mal heiter, mal wolkig.

Sybille Baecker lässt ihre Charaktere in "Adiós, mein Liebster" nach Herzenslust morden und meucheln.

Amor Amaro und die tote Nachbarin – unterhaltsamer Kriminalroman über tödliche Nachbarschaften

Marco Toccato stellt mit "Amor Amaro und die tote Nachbarin" den ersten Fall für einen Ermittler vor, der seine Fälle mit Kaffee löst.

Comicmesse Köln am 07.05.2016 – Eldorado für Comic-Fans

-- /via Jetzt-PR/ --

Blutiger – düstere Kriminalgeschichte versteckt atemberaubende Abrechnung mit unserer Gesellschaft

Harald Ullrichs legt mit "Blutiger" nur vordergründig eine raffinierte Kriminalgeschichte vor, hinter der er eine zutiefst verstörende Metapher auf die Unzulänglichkeit unseres Seins verbirgt.